Deutscher Gewerkschaftsbund

14.11.2013

Fachkräftesicherung in der Altenpflege

Kein Stress mit dem Stress!

Betriebliche Gesundheitsförderung durch Personalentwicklung

Ein Qualifizierungsprojekt für MitarbeiterInnen in Altenpflegeeinrichtungen

Die demografische Entwicklung wirkt sich schon heute besonders in der Sozialwirtschaft aus. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und damit auch die Nachfrage nach Fachkräften.

Doch leider führen Überbelastungen durch die Arbeit dazu, dass viele Mitarbeiterinnen in der Altenpflege vorzeitig verrentet werden, langzeiterkrankt sind oder nur in Teilzeit arbeiten.

Mit dem Qualifizierungsprojekt der Bildungvereinigung ARBEIT und LEBEN, das voraussichtlich am 1. Januar 2014 beginnt, soll diesen Tendenzen entgegengewirkt werden.

Im Zentrum des Schulungsangebotes steht die Kompetenzentwicklung von MitarbeiterInnen und Führungskräften in den Themenfeldern Verhältnisprävention und Verhaltensprävention im Kontext von Führung, Stressbewältigung und Erhalt der Arbeitsfähigkeit. 

Das Schulungsangebot wendet sich an Einrichtungen der Altenpflege im Konvergenzgebiet (Schwerpunkt in den Landkreisen Osterholz, Verden, Rotenburg, Cuxhaven) und wird voraussichtlich bis zum 31. März 2015 laufen.

 

Kontakt:

Bildungsvereinigung

Arbeit und Leben e.V.

Geschäftsstelle Lüneburg

Heiligengeiststraße 28, 21335 Lüneburg

Telefon: 04131/401117

E-Mail: lueneburg@arbeitundleben-nds.de

EU-Beratungsstelle der Gewerkschaften

Heiligengeiststraße 28, 21335 Lüneburg

Ansprechpartner: Rüdiger Hornbostel

Telefon 04131 22339615

ruediger.hornbostel@dgb.de

www.eu-beratungsstelle.dgb.de

Petra Simonowisky

E-Mail: psimonowsky@web.de

 

 

 


Nach oben